Aktueller Sachstand

Wann wird mit den Bauarbeiten begonnen? Was können Sie aus aktueller Sicht sagen? Und warum stehen die Wohnungen schon so lange leer? Das sind die am häufigsten gestellten Fragen die uns in den vergangenen Monaten bezüglich unseres Bauprojektes LUISENHOF erreicht haben. 

Leider ist es uns wegen der CORONA-Pandemie nicht möglich, Informationsveranstaltungen auszurichten. Daher haben alle südlich vom Am Luisenhof wohnenden Haushalte einen Informationsbrief zur Beantwortung dieser Fragen erhalten. 

Der aktuelle Sachstand des Bauprojektes sieht wie folgt aus: 

Wann wird mit den Bauarbeiten begonnen?

Diese Frage würden wir Ihnen zu gerne detailliert beantworten. Allerdings bedarf ein solches Projekt einer sorgfältigen Planung und somit auch einem langfristigen Genehmigungsverfahren. Nachdem im Dezember 2019 der positive Bauvorbescheid eingegangen war, haben wir Anfang Mai 2020 den Bauantrag gestellt. Dieser Antragstellung sind bereits intensive Abstimmungsgespräche zwischen dem Bezirk, dem Bauträger und uns als Bauherr vorausgegangen. Dieser Bauantrag durchläuft seitdem bei der Bauprüfung im Bezirk unterschiedliche Abteilungen. Es ist ganz natürlich, dass die Abteilungen im Bauamt unterschiedliche Fragen haben z.B.: zu der Anzahl der Geschosse, zur Größe der Wohnungen, zur Erhaltung schützenswerter Bäume, zur Lage der Feuerwehrzufahrten, zur Gestaltung der Außenanlagen, zur Abbruchstatik etc. Daraus ergeben sich für uns immer wieder Anforderungen, weitere Ergänzungsanträge zu stellen und somit zieht sich das Genehmigungsverfahren in die Länge. Derzeit rechnen wir Anfang des nächsten Jahres mit dem Baubeginn.

Was wir Ihnen aus aktueller Sicht sagen können? 

Die Fällgenehmigung für die Bäume, die für den Abriss betroffen sind, liegt bereits vor. Diese beinhaltet auch ein artenschutzrechtliches Gutachten. Auch die Abbruchgenehmigung haben wir zwischenzeitlich erhalten. Wir hoffen, noch in diesem Jahr mit der Fällung der Bäume und dem Abbruch beginnen zu können. Für die Logistik der Baumfällung ist es notwendig, dass die Bäume möglichst wenig Laub tragen. Unsere derzeitigen Planungen gehen daher davon aus, dass ab Anfang Dezember gefällt wird. 

Warum stehen die Wohnungen schon so lange leer?

Glücklicherweise sind bereits seit Ende März dieses Jahres sämtliche 60 vom Abriss betroffenen Haushalte mit neuem Wohnraum versorgt. Die Abrissgebäude stehen nun leer. Trotzdem sind wir froh, dass die Umzüge noch vor der CORONA-Pandemie stattgefunden haben. In der heutigen Zeit wäre es für viele Mitglieder gar nicht möglich gewesen, einen Umzug zu organisieren. Es lässt sich bei Projekten wie diesem leider nicht vermeiden, dass Gebäude vor einem Abriss bereits einige Monate leer stehen. Nur so kann gewährleistet werden, dass mit den Arbeiten nach Eingang der Genehmigungen unverzüglich begonnen werden kann, ohne dass es zu weiteren Verzögerungen kommt. Wir bitten Sie für diese Vorgehensweise um Ihr Verständnis.