Bauprojekt „Am Luisenhof Süd“

Wie Sie unserem Informationsbrief aus September 2018 entnehmen konnten, haben wir mit dem Abschluss des Treuhandvertrages mit der FHH die Möglichkeit erhalten, drei Bauprojekte umzusetzen. Da wir unser Quartier für Sie, unsere Mitglieder, aktiv mitgestalten möchten und die Bebauung andernfalls durch Dritte erfolgen wird, werden wir diese Chance nutzen.
Nun steht auch schon der Start des ersten Bauprojektes „Am Luisenhof Süd“ vor der Tür. Für die fünf Bestandsgebäude Am Luisenhof 3, 9, 13, 17 und Vom-Berge-Weg 1 mit insgesamt 60 Wohnungen werden sieben Ersatzbauten mit bis zu 250 Wohnungen entstehen. Das bedeutet, dass die Gebäude leider abgerissen werden müssen.

Informationsveranstaltung am 15. November 2018

Für die mittelbar und unmittelbar vom Abriss betroffenen Mieter haben wir am 15. November 2018 eine erste Informationsveranstaltung ausgerichtet. Zu diesem Zeitpunkt lagen noch keine endgültigen Pläne vor. Dennoch war es uns wichtig, die Mieter von Anfang an mitzunehmen und über den aktuellen Sachstand zu informieren.
Auch werden wir weiterhin die betroffenen Bewohner über das weitere Vorgehen informieren. Neben Informationsbriefen und vielen persönlichen Gesprächen, ist eine weitere Veranstaltung für den Herbst 2019 geplant.

Umfassendes Umzugsmanagement

Für alle vom Abriss betroffenen Mieter haben wir ein umfassendes Umzugsmanagement innerhalb unserer Gartenstadt ausgearbeitet. Um uns den Wünschen, Ängsten und Bedürfnissen der Bewohner annehmen zu können, wurden im Januar und Februar 2019 persönliche Gespräche mit allen Mietern im Rahmen von Wohnungsbegehungen geführt.

Weiterer zeitlicher Ablauf

Ende März 2019 hat die mgf Gartenstadt Farmsen eG ein Konzept für das Bauprojekt „Am Luisenhof Süd“ beim Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) eingereicht.
Nach der Konzeptabgabe ist ein Erbbaurecht zu vereinbaren und ein Bauantrag zu erstellen. Spätestens bis zum Erhalt der Baugenehmigung sind die Bewohner entsprechend umzusiedeln, um mit dem Abriss der Gebäude beginnen zu können. Leider ist es schwer abzuschätzen, wie lange die Baugenehmigung auf sich warten lässt. Wir gehen jedoch davon aus, dass der Abriss der Gebäude frühestens Anfang 2020 erfolgen wird, sodass mit einem Baubeginn nicht vor Sommer 2020 zu rechnen ist.
Wir freuen uns sehr, dass die Genossenschaft zum Wohle der Mitglieder wachsen kann. Wir benötigen dringend alters- und familiengerechte Wohnungen. Diese werden wir nun bauen. Damit wird die Gartenstadt Farmsen auch vielen neuen Mitgliedern ein schönes Zuhause bieten.